Papageien tiergerecht halten

Papageienfreisitz online kaufen

Die großen Sittiche bzw. die exotischen Papageien sind hübsch anzusehen, da sie ein wunderschönes Gefieder haben. Leider werden die schönen Tiere oftmals alleine gehalten, obwohl es empfohlen wird, stets ein Pärchen zu halten. Wobei ein Papagei, der dazu auch noch spricht, das perfekte Haustier ist. Jedoch benötigen die großen Papageien viel Platz und viel Freiflug, ein Freisitz ist daher das Beste für die großen Sittiche. Wichtig ist aber auch die Wahl des artgerechten Käfigs.

Quelle: Katrin Terton_pixelio.de
Quelle: Katrin Terton_pixelio.de

Wo kommen Papageien her?

Die großen Sittiche zählen zu den Papageienvögeln. Da kommt die Frage auf, wie viel Papageienarten es überhaupt gibt? Es gibt 350 Papageien-Arten und davon noch einmal 850 Papageienunterarten, angefangen von dem kleinen Zwergpapagei, dem kleinen Sittich, bis hin zum wunderschönen Ara. Wobei die meisten Großsittiche ein buntes Gefieder haben, andere Tiere haben eine unauffällige, einfarbige Farbgebung. Diese Großsittiche werden in 2 Arten unterteilt; die Papageien und die Kakadus. Auch die Wellensittliche gehören dieser Gruppe an. Wo sind sie beheimatet? Die Papageien sind auf allen Kontinenten,  nur in Europa nicht, zuhause. Angesiedelt haben sie sich in den Lebensräumen wie in den tropischen Regenwäldern, Halbwüsten, Bergwäldern, Paramos, sowie in den Savannen. Um den Großsittichen in der Wohnung artgerechte Bewegungsmöglichkeiten zu bieten, ist ein Freisitz, der sich auf dem Papageienkäfig befindet, eine gute Lösung.

Quelle: _Maret Hosemann_pixelio.de
Quelle: _Maret Hosemann_pixelio.de

Warum kann er sprechen und wie alt wird ein Papagei?

Wenn ein Papagei als Haustier gehalten wird, kann er mehr als 50 Jahre alt werden. Papageien besitzen eine hohe Intelligenz. Die Fähigkeit zu sprechen, kommt von den Bewegungen der Papageien Zunge, genau wie bei uns Menschen auch. Die Intelligenten Tiere sind in der Lage, unsere Sprache zu imitieren. Einige Sittiche reden sogar ganze Sätze nach. Sehr sprachbegabt ist besonders der Graupapagei. Wenn sich der Tierbesitzer liebevoll um seinen gefiederten Freund kümmert, das Tier in den Alltag mit einbindet und mit ihm viel spricht, lernt das Tier schnell sprechen. Man sollte sie am besten auf ihrem Freisitz sitzenlassen, wenn man mit ihnen die Sprechübungen macht, da sich die Tiere in Bewegung wohlfühlen.

Quelle: Moni Sertel_pixelio.de
Quelle: Moni Sertel_pixelio.de

Papageien brauchen Platz

Ein Großsittich braucht ausreichend viel Platz, aber wie groß soll der Papageienkäfig eigentlich sein? Papageien können in Volieren oder in großen Käfigen gehalten werden, wie auch draußen im Freien, in einer schönen großen Außenvoliere. Falls man die Tiere jedoch im Zimmer hält, sollte ein Papageienfreisitz nicht fehlen. Wer einen Vogelkäfig kaufen möchte,  der sollte folgendes berücksichtigen:

Die Größe des Papageienkäfigs hängt von der Körpergröße und von der Papageienart des Sittichs ab. Sie liegt zwischen: Länge  1 mal Breite  0,5 mal Höhe 0,5 Meter und 4 x 2 x 2 Meter. 

Die Großsittiche müssen Ihre großen Flügel bequem ausstecken können, jedoch ohne an die Gitterstäbe mit ihren Flügeln zu kommen. Ebenfalls ist ein Freisitz oder ein Papageienständer ideal, damit sie eine Ablug – und Landebasis haben und sich frei bewegen können.

Quelle: bagal_pixelio.de
Quelle: bagal_pixelio.de

Wo meldet man Papageie an?

Da sie Tiere mit ganz „extravaganten Ansprüchen an die Pflege und Haltung sind, unterliegen die Papageien dem Tierschutzgesetz. Die Haltung dieser Vögel muss angemeldet werden. Es darf nur derjenige einen Papagei halten, der die gesetzlichen Vorschriften erfüllt. Von Bundesland zu Bundesland ist die Meldepflicht anders. Es kann die obere Naturschutzbehörde zuständig sein oder auch die untere Naturschutzbehörde. In einigen Gebieten sind die Stadt oder Gemeinden zuständig. Weiterhelfen kann das Kreis-Veterinäramt. Es muss beim Kauf unbedingt darauf geachtet werden, dass der Züchter oder Händler eine Abgabebescheinigung mit dazu gibt, welche Auskunft über die Herkunft der Papageien gibt. So wird sicher gestellt ,dass der Papagei aus einer legalen Einfuhr stammt und das er eine Nachzucht ist. Auf dem Papier müssen alle wichtigen Daten, wie das Alter, Geschlecht und die Papageienart angegeben sein. Eine Durchschrift/Kopie der Abgabebscheinigung erhält das zuständige Amt.

 

Related posts:

Add Comment

*